Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Nikolausmarkt 2017

Wusterhausen/Dosse, den 04.12.2017

Wusterhausen ist wirklich eine bezaubernde kleine Stadt. Das wissen die Wusterhausener, aber das sagen auch unsere Gäste immer wieder. Besonders schön ist Wusterhausen, wenn der Nikolausmarkt auf dem Marktplatz stattfindet: der majestätische Tannenbaum, die weihnachtliche Beleuchtung, die hübschen kleinen Stände mit Süßem und Deftigem, Kaffee, Tee, Kakao, Glühwein und Punsch, mit kleinen Geschenken zum Fest, wärmenden Mützen und selbstgestrickten Schals und den vielen fröhlichen Menschen. In Wusterhausen wird gern gefeiert. Schon lange vorher haben sich die Wusterhausener und ihre Gäste auf ihre Auftritte zum Nikolausmarkt vorbereitet. Ob die Bläsergruppe der evangelischen Kirchengemeinde, die Trommler der Diesterweg Grundschule Wittstock, der Kinderchor Wusterhausen, die Akkordeongruppe der Musikschule Fröhlich, die Tanzgruppe des Horts der Kita Wusterhausen, das TiMann Duo oder der neu gegründete Gospel-Chor der Kirche – alle boten ein buntes weihnachtliches Programm und wurden zu Recht mit viel Beifall bedacht. Für den Gospelchor und seine temperamentvolle Leiterin, Frau Kim, war der Auftritt am 1. Advent eine Premiere. Und die wurde von den zahlreichen Zuhörern in der Kirche, für die viele Bänke und Stühle zusätzlich aufgestellt werden mussten, begeistert aufgenommen.

Der Star auf dem Nikolausmarkt war jedoch der Nikolaus, der standesgemäß mit einer Pferdekutsche vorfuhr. Die Kinder umringten ihn und wollten ihn gar nicht wieder gehen lassen. Zum Glück war er auch am zweiten Tag noch einmal da. Darüber freuten sich die Kinder, weil er auch viele, viele Geschenke dabei hatte. Er übergab auch wieder Präsente als Belohnung für die von den fünf Kitas der Gemeinde Wusterhausen wunderschön geschmückten Weihnachtsbäume. Es war noch ein sechster Weihnachtsbaum da, aber offenbar haben die Schulkinder vergessen, dass sie den Baum hätten schmücken dürfen.

Wie es schon gute Tradition ist, beteiligte sich die Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V. mit „Basteln mit Kindern“, das Wegemuseum mit einer Sonderausstellung, die Bibliothek mit einem lustigen Bilderbuchkino und der Kulturverein mit einer sehr interessanten Ausstellung „Schülerkunst“ am festlichem Geschehen rund um den Marktplatz. Als Abschluss gab es noch die TomTom Kindershow „Spiele, Geschichten Zauberei und Musik rund um die Weihnachtszeit“.

 

Fotoserien zu der Meldung


Nikolausmarkt 2017 (04.12.2017)