Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Es gab am Wochenende viel Aufregung um die Baumfällungen am Reihereck und rund um das Strandbad.

Wusterhausen/Dosse, den 13.02.2017

In diesen Bereichen kam es immer öfter dazu, dass Bäume umfielen, abbrachen oder abstarben. Was im „normalen“ Wald eine natürliche Verjüngung ist - durch Absterben und Umfallen von Bäumen wird Platz für neue geschaffen - führte in einem so stark begangenen Wald wie am Reihereck und Strandbad zu einer Gefährdung der Allgemeinheit und auch des Eigentums der Anlieger. Gemeinsam mit dem Versicherer hat die Verwaltung deshalb eine „künstliche Verjüngung“ mit der Forstbehörde auf der Grundlage des Landeswaldgesetzes abgesprochen und in Auftrag gegeben. Die direkten Anwohner wurden über die anstehenden Arbeiten rechtzeitig informiert. Die Verwaltung geht davon aus, dass sich nach der Fällaktion innerhalb weniger Jahre ein Bestand junger Laubbäume etabliert, der schnell wieder ein geschlossenes Blätterdach bildet. (Siehe auch Artikel in der MAZ in den nächsten Tagen)

Die Reaktionen der Bürger zeigen, dass im Vorhinein mehr Information in der Presse oder auf unserer Webseite wichtig gewesen wäre.