Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Bücher aus dem Feuer - Lesung gegen das Vergessen 2018

Wusterhausen/Dosse, den 08.05.2018

Anlässlich des 85. Jahrestages der Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten 1933 versammelten sich über 50 Wusterhausener und Gäste vor dem jüdischen Friedhof am Uferweg in Wusterhausen/Dosse.

Dieser Ort wurde bewusst gewählt, um - wie Bürgermeister Blank zum Ausdruck brachte - den jüdischen Friedhof, das jüdische Leben vor über 100 Jahren und die Gräueltaten an der Jüdin Conradis 1938  wieder stärker in das Bewusstsein der Wusterhausener zurückzuholen. Kinder der Astrid Lindgren Grundschule, Wusterhausener und ihre Gäste haben aus Werken jüdischer Schriftsteller vorgetragen. Es waren eine ganze Reihe spontaner Wortmeldungen dabei. Pfarrer Bothe führte wie immer durch die Veranstaltung und hatte für seinen Beitrag Else Lasker-Schüler ausgewählt. Es wurde viel Besinnliches und Berührendes vorgetragen, u.a. das Lied von Theresienstadt von Walter Lindenbaum oder Briefe aus dem Gefängnis von Rosa Luxemburg. Aber es gab auch Lustiges, vor allem vorgetragen von unseren Jüngsten. Mit dem schönen hebräisches Volkslied Hava Nagila "Lasst uns glücklich sein" endete die diesjährige Veranstaltung "Lesen gegen das Vergessen".

 

Fotoserien zu der Meldung


Bücher aus dem Feuer 2018 (08.05.2018)