Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Gedenkgottesdienst zur Pogromnacht am 9.11.2018 um 18 Uhr in der Stadtkirche

07.11.2018

Unter dem Motto "Erinnern. Gedenken. Innehalten." findet am Freitag, dem 9. November um 18 Uhr in der Wusterhausener Stadtkirche ein Gedenkgottesdienst anlässlich des 80. Jahrestages der Pogrome vom 9. November 1938 statt. In der früher sogenannten "Reichskristallnacht" wurden Wohnungen und Geschäfte jüdischer Bürger zerstört und Synagogen in Brand gesetzt.

 

Mit der Gedenkveranstaltung erinnern neben Pfarrer Alexander Bothe der neue Wusterhausener Bürgermeister Philipp Schulz sowie Astrid Hohmann als Vorsitzende der Gemeindevertretung und Museumsleiterin Katharina Zimmermann an die Vorgänge in Wusterhausen am 10.11.1938. Sie informieren auch über den Beschluss der Gemeindevertreter zum jüdischen Friedhof und zum Stand des Projektes, die Geschichte jüdischen Lebens in Wusterhausen wissenschaftlich erforschen zu lassen. So soll ein verantwortungsvoller Umgang mit der Geschichte und dem Erinnern ermöglicht werden. Musik und Texte wollen Impulse setzen für ein friedvolles Miteinander sowie einen respektvollen Umgang mit Menschen jeder Herkunft, Religion und kultureller Prägung.