Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Nächster Treff der Raumpioniere 14.6. 15 Uhr

11.06.2019

Die RaumPioniere sind eine offene Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die selbst die Initiative ergreifen: Gemeinsam planen sie neue Projekte für Kinder und Jugendliche in Wusterhausen. Zur Zeit gehen sie die Umgestaltung des Jugendclubs an. Den Teilnehmern geht es darum, nicht nur den bestehenden Jugendclub zu betrachten, sondern auch andere Objekte zu untersuchen: Wo könnte der beste Platz für die Kinder und Jugendlichen sein, welche Anforderungen muss er erfüllen und wie stellen sie sich die zukünftige eigenverantwortliche Nutzung vor?

Zum nächsten Treffen bekommen sie dafür Besuch von einer Vertreterin des Bauamts. Sie wird den RaumPionieren das alte Bahnhofsgebäude vorstellen.
Alle Interessierten können mitmachen: am kommenden Freitag, den 14. Juni, um 15 Uhr in der Galerie Alter Laden, Am Markt 3 (Wegemuseum).

 

Was passiert bei den RaumPionieren? Hier ein kleiner Rückblick auf das letzte Treffen.

Am Freitag, dem 24. Mai, trafen sich die RaumPioniere zum 5. Mal, diesmal im Hof des Wegemuseum in Wusterhausen/Dosse.

Nach einigen Planungen am Papier ging es raus in die Umgebung: Der Jugendclub wurde vermessen, Ideen für die Gartengestaltung gesammelt und der neue Basketballkorb am Skaterpark bewundert. Für das nächste Mal wurden die Themen besprochen: die Neugestaltung des Jugendclubs soll an einem Modell gemeinsam diskutiert werden und es sollen weitere mögliche Standorte beleuchtet werden. Die RaumPioniere wollen den Jugendclub als einen Experimentierraum nutzen:hier wollen sie die eigenen Ideen verwirklichen. Der Jugendclub soll ein Ort sowohl für jüngere Kinder als auch für Jugendliche sein.

 

Die RaumPioniere sind ein Kooperationsprojekt der Gemeinde Wusterhausen/Dosse und der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, in dem Kinder und Jugendliche vor Ort etwas Neues für ihre Generation schaffen. Im Vordergrund stehen dabei ihre Ideen und Interessen. Die Erwachsenen unterstützen sie dabei

 

Foto: Foto: Anna Behrend / Quelle: Gemeinde Wusterhausen/Dosse