Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Erntefest 2017

Wusterhausen/Dosse, den 01.10.2017

Das Erntefest 2017 war nicht nur wegen des Wetters ein Hit. Auch die Landfrauen haben allerhand auf die Beine gestellt und die Wusterhausener dankten es ihnen auf ihre Weise: Sie brachten viel gute Laune, viel Ausdauer, Sitzfleisch, großen Appetit und viel Durst mit. Das Bühnenprogramm der Kita- und Hortkinder, der Strohköppe aus Heilbrunn, der Linedancer aus Lögow, die Angebote der Händler, die GoCart Bahn und die Mini-Eisenbahn für Kinder sorgten für viel Spaß und werden allen Beteiligten und Besuchern sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. Besonders beeindruckend war der Auftritt der Sweet Girls aus Linum mit dem mehrfach international ausgezeichneten Meister des Irish Dance Gyula Glaser.

Den weitesten Weg zum Erntefest hatte übrigens eine über 40-köpfigeDelegation aus unserer polnischen Partnerstadt. Die polnischen Gäste hatten so viel Spaß am Bühnenprogramm, dass sie kurzerhand mit Gitarre die Bühne stürmten und ein Ständchen für Wusterhausen darbrachten, mit viel Leidenschaft und sehr laut.

 

Der Bürgermeister dankte den Teilnehmern am Erntefestumzug

- dem Fanfarenzug aus Neustadt/Dosse, der die Feste in Wusterhausen oft mit Musik unterstützt.

- Schmidts Farm, eines der großen landwirtschaftlichen Unternehmen der Gemeinde, das bei Kartoffeln, Eiern u.a. auch eine gute Adresse für Wusterhausener Bürger ist.

-den drei Teilnehmern aus Lögow mit dem wunderschön geschmückten Wagen von Familie Bartz vorn weg.

- den Vertretern der Schützen, des Kulturvereins, des Kleintierzüchtervereins, den Sportlerinnen der Begegnungsstätte pro Senioren, den Luchhummeln, den kleinen Schwimmerinnen und Schwimmern der AG Schwimmen mit Herrn Kamphausen an der Spitze.

- dem Dessower Brauereimuseum, das inzwischen eine gute Adresse für Wusterhausener und ihre Gäste ist

-den Kitas aus Nackel, Lögow und Wusterhausen, den Stephanus-Werkstätten.

-den elegant herausgeputzten Damen und Herren aus Nackel, Segeletz, Läsikow und Trieplatz, auf ihren wunderschön anzusehenden Wagen.

-den Brunnern, die mit einem beinahe High-tech Feuerwehrauto vorfuhren, allerdings musste die Spritze und das Signal mit der Hand bedient werden.

-den Fußballern von Blau-Weiß Wusterhausen. Er bat die Fußballer, es der bisher kleinsten Gemeinde, die es jemals in die Bundesliga schaffte -Unterhaching-, gleichzutun, damit das Fußball- Wusterhausen eines Tages ganz berühmt wird. Die Fußballer waren nicht abgeneigt. Forderten aber zunächst ein neues Sportstadion.

-der PVA Bantikow, die mit moderner Erntetechnik dabei war.

-dem Segeletzer Bauern Lutz Grimm, der mit seinem schicken, herbstlich dekorierten Zweispanner nicht nur Bücherfee und Mitarbeiter der Bibliothek durch Wusterhausen kutschierte, sondern auch danach noch Kutschfahrten durch die Stadt anbot.

Alle bekamen eine Teilnahmeurkunde von den Landfrauen ausgehändigt.

Ein großes Dankeschön an die Landfrauen, die dieses Fest organisierten und sich mit über 60 Kuchen in die Herzen und Mägen der Erntefestbesucher einschmeichelten.

 

Fotoserien zu der Meldung


Erntefest 2017 (01.10.2017)