Newsletter:
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Barsikow

Kirche in Barsikow

Dorfansicht Barsikow

Barsikow findet erste uns bekannte Erwähnung etwas später als die umliegenden Gemeinden erst im Jahr 1491. Aus dieser Zeit stammt auch die Feldsteinkirche, welche 1904 umgebaut wurde und ein neugotisches Aussehen erhielt. Der aufgesetzte Turm im barocken Stil stammt aus dem Jahr 1742. Auch Barsikow wechselte oft seine Besitzer. So finden wir auch hier bekannte Namen der Prignitz: Von Kröcher, von Quast, von Zieten und die Familie von Kriegsheim, die das Rittergut bis 1945 besaß. Sie machte 1998 wieder von sich reden, als die Gruft des als ersten Bestatteten derer von Kriegsheim einbrach – und sich damit aus der Vergessenheit meldete.


Im Zusammenwirken des Bodendenkmalpflegers Herrn Teske, Mitarbeiter der ASR mbH Kyritz-Heinrichsfelde und Vertretern der kreislichen- und Landesdenkmalbehörden wurde die Rekonstruktion der einstmals in einer Parkanlage gelegenen Ruhestätte durchgeführt.

 

Barsikow hat 183 Einwohner (Stand 2018).

 

 

Ausführlichere Informationen unter: http://www.inbarsikow.de

Pilgerunterkunft im Kirchturm


Aktuelle Meldungen

„OPR Landrat Reinhardt gegen den Wusterhausener Bürgermeister Schulz“

(25.06.2019)

Was auf dem ersten Blick wie ein regionales politisches Problem aussieht, ist bei näherer Betrachtung eine gute Nachricht: Der Landrat spielt Tischtennis gegen den Bürgermeister.

 

Es gibt am 28. Juni in Barsikow nämlich das Ergebnis einer gelungenen gemeinsamen Aktion von Landkreis und Gemeinde zu feiern. Im Rahmen des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ hat der Landkreis dem Kreissieger Barsikow 2018 einen Betrag von 1.500,00 Euro zur Verfügung gestellt. Damit konnten die Materialkosten für verschiedene ehrenamtliche Projekte bezahlt werden. So haben die Barsikower eine befestigte Fläche für eine Tischtennisplatte erstellt, eine blühende Windschutzhecke gepflanzt und eine Bank im Pavillon eingerichtet, alles auf der Spiel- und Festwiese.

Die Gemeinde hat eine Tischtennisplatte zur Verfügung gestellt aus den Geldern, die für die Einrichtung von Kinderspielwiesen geplant waren. So kam aus dieser Zusammenarbeit von Landkreis, Gemeinde und dörflichem Ehrenamt ein schönes Ergebnis zustande, das es nun gilt einzuweihen. Was kann man unter diesen Umständen dann besser machen als den Landrat gegen den Bürgermeister spielen zu lassen. Beide haben sich sofort bereit erklärt, für dieses Spiel zur Verfügung zu stehen.

Das Spiel wird am 28. Juni um 16:00 Uhr auf der Spiel- und Festwiese in Barsikow am Parkweg stattfinden. Danach wird auf dem frisch eingeweihten Tisch um die Tischtennis Meisterschaft von Barsikow gespielt.

 

Freitag, 28. Juni 2019 um 16 Uhr auf der Festwiese hinter dem Parkweg in Barsikow. 

Foto zur Meldung: „OPR Landrat Reinhardt gegen den Wusterhausener Bürgermeister Schulz“
Foto: „OPR Landrat Reinhardt gegen den Wusterhausener Bürgermeister Schulz“

10. Barsikow-Treffen

(05.05.2018)
Vor 10 Jahren war Premiere, am 25. Mai 2008 fand das erste Barsikow-Treffen statt. Eingeladen wurden alle, die den Namen Barsikow tragen, die in Barsikow geboren sind, dort leben oder hinzugezogen sind und die sich mit Barsikow oder der Kirche verbunden fühlen. Damals kamen viele, die sich angesprochen fühlten. Und so war es auch beim 10. Barsikow-Treffen am 5. Mai in diesem Jahr.
Der Seniorenchor aus Wusterhausen gab ein Konzert in der Kirche, es gab eine kleine Ausstellung von Handarbeiten und die Finissage der viel besuchten Ausstellung "De Stijl in Barsikow" im Alten Konsum in Barsikow. Wie in jedem Jahr kamen neben den Barsikowern auch Gäste von nebenan, aus Wusterhausen, aus Chemnitz, Dresden, Bad Kissingen und Potsdam beispielsweise. Bei Kaffee und Kuchen und Leckerem vom Grill gab es viel zu bereden. Und nebenbei: der Erlös aus Kaffeetafel und Gegrilltem soll der Kirchenhofmauer zugute kommen.

Foto zur Meldung: 10. Barsikow-Treffen
Foto: 10. Barsikow-Treffen


Veranstaltungen

10.08.​2019