Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Kita "Parkspatzen" Nackel

Vorschaubild

Frau Rosenthal (Leiterin)

Parkstr. 3
16845 Wusterhausen/Dosse OT Nackel

Telefon (033978) 50446

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
6.30 Uhr bis 17.00 Uhr (Montag bis Freitag)

Schließzeiten 2021:
26. März (Freitag; Erste-Hilfe-Kurs)
14. Mai (Freitag)
04. Juni (Freitag; Bildungsfreistellung)
12. Juli bis 23. Juli (zwei Wochen Ferienschließzeit)
24. September (Freitag; Bildungsfreistellung)
27. Dezember bis 30. Dezember (Montag bis Donnerstag)

Schließzeiten 2022:
25. März (Freitag; Bildungsfreistellung)
27. Mai (Freitag)
03. Juni (Freitag; Bildungsfreistellung)
25. Juli - 05. August (Ferienschließzeit)
27. Dezember bis 30. Dezember (Dienstag - Freitag)

 

Herzlich willkommen in der Kita „Parkspatzen“ in Nackel

 

In unserer Einrichtung werden gemäß der aktuellen Betriebserlaubnis bis zu 40 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren durch ein kompetentes Team aus sechs pädagogischen Fachkräften betreut.

 

Lage

Die Kita befindet sich im Süden der Gemeinde Wusterhausen/Dosse fast am Rande des Dorfes Nackel.

Kinder, insbesondere aus dem Einzugsgebiet der Gemeinde aber auch darüber hinaus, fühlen sich in unserem Haus willkommen.

Eine naturnahe Umgebung, typisch für den Standort der Kita, ermöglicht abwechslungsreiche Erkundungen.

 

Außengelände

An unser Gebäude grenzt ein großer Hof mit weitläufiger Rasenfläche und verschiedenen Spiel- und Klettermöglichkeiten. Unsere drei Spielhäuser halten diverse Fahrzeuge wie Laufräder und Roller bereit, die den Kindern bei jedem Wetter zur Verfügung stehen. Für Ball- und Fangspiele eignet sich die große Rasenfläche unseres Hofes hervorragend. Für Wasserspiele an warmen Tagen befindet sich ein Anschluss an der Außenwand des Hauses. Sandkasten und Sandfläche nutzen die Kinder zum Experimentieren mit Naturmaterialien, Spielutensilien und/ oder Wasser.

 

Räumlichkeiten

In besonderer Weise profitieren unsere Kitakinder von der individuellen Gestaltung unserer drei Gruppenräume. Entsprechend der Alterstruktur, ermöglichen die Räume eine Vielzahl an Sinnes- und Körperbewegungen.

Kinder brauchen klare Strukturen und Übersichtlichkeit in ihren Lern- und Lebensräumen.

Für uns gilt grundsätzlich: Weniger ist oft mehr.

Die konkrete Umsetzung der verankerten Bildungsbereiche ist in erster Linie Aufgabe der Erzieherin und verändert sich fortlaufend unter Einbeziehung von Interessen und Entwicklungsstand der Kinder.

 

Öffnungszeiten und Schließtage

Die Kita „Parkspatzen“ ist montags bis freitags von 6:30 bis 17:00 Uhr geöffnet. Zur Anmeldung beim Träger erfolgt eine festgelegte Betreuungszeit. Innerhalb der Öffnungszeit ist eine individuelle Absprache für die Betreuungszeit des Kindes möglich. In Abstimmung mit dem pädagogischen Personal wird ein kontinuierlicher Tagesablauf gewährleistet.

Unsere Kita schließt in der Ferienzeit im Sommer für zwei Wochen, ebenso wie an Brückentagen und zwischen Weihnachten und Neujahr.

 

Gruppenstruktur

In unserem einstöckigen Flachbau befinden sich 3 Gruppenräume.

Um den Kindern die Orientierung und Zugehörigkeit zu erleichtern, tragen die Gruppen einen Namen:

Raupenkinder, Käferkinder, Schmetterlingskinder.

Die Strukturierung innerhalb der Kindergruppen hängt im Wesentlichen vom Alter, den Entwicklungsbedürfnissen und der sozialen Komponente ab. Innerhalb eines Schuljahres ist nicht auszuschließen, dass Veränderungen der Gruppengröße vorgenommen werden. Dies resultiert in erster Linie aus der Kapazitätserweiterung. Im kritischen Hinblick auf die Gruppenzusammensetzung betrachten wir besonders die zwischenmenschlichen Beziehungen der Kinder untereinander, zum Beispiel das Bestehen enger Freundschaften.

 

Tagesablauf

Ein kontinuierlicher Rhythmus ist in jeder Altersgruppe entscheidend für die positive Entfaltung und Entwicklung des Kindes.

Das Kind steht im Mittelpunkt!

Sehr beruhigend wirkt sich auf die Kinder aus, dass sie morgens von einer Erzieherin an fünf Tagen in der Woche begrüßt werden. Die Dienste der Erzieherinnen sind danach ausgerichtet.

Vor- und nachmittags findet eine altersübergreifende Betreuung statt. Kinder aus unterschiedlichen Gruppen treffen aufeinander, um ihren Erfahrungshorizont zu erweitern und soziale Kontakte aufrecht zu erhalten.

Die Vielfalt an Spielpartnern unterschiedlicher Altersgruppen ermöglicht das Lernen voneinander. Dies schult Rücksichtnahme und gegenseitige Akzeptanz.

Mahlzeiten finden einen festen, zeitlichen Rahmen in unserem Tagesablauf.

Im Hinblick auf pädagogische Grundüberzeugungen zeichnet sich unser Leben in der Kita durch Flexibilität und Spontanität aus.

Fördermaßnahmen, Vorschulaktivitäten, jahreszeitlich bedingte Projekte und vieles mehr berücksichtigen wir im Tagesgeschehen.

In erster Linie ist unser Anspruch, dass Kinder sich in der Kita willkommen und wohl fühlen.

 

Rituale und Strukturen

Kinder müssen täglich Neues dazulernen und sich in der Welt zurechtfinden. Um sich individuellen Herausforderungen stellen zu können, benötigen sie ein Sicherheitsnetz mit vielen vertrauten Abläufen.

Die stetige Wiederkehr des Vertrauten vermittelt gerade in unserer schnelllebigen Zeit Halt, Sicherheit und Geborgenheit. Sie sind Bestandteil des alltäglichen Lebens und wandeln sich wie dieses.

Begrüßungs- und Abschiedsrituale sind für uns ein Symbol für tragfähige Beziehungen zwischen Menschen. Gerade nach der Eingewöhnungszeit in der Kita, kennzeichnen Rituale auch Veränderungen und helfen mit Übergangssituationen umzugehen.

Dabei gilt sich Zeit zu nehmen.

Rituale sind ein fester Bestandteil während der Mahlzeiten. So findet das Tischdecken und Auffüllen von Speisen oder auch das Auswählen eines geeigneten Tischspruches großen Anreiz bei den Kindern.

In gemeinsamer Absprache mit der Erzieherin handeln die Kinder eigenaktiv und gemeinschaftlich.

Die Geburtstagsfeier ist ein herausragendes Ritual im Jahresablauf eines jeden Kindes. In der Entwicklung von Klein- und Vorschulkindern ist jedes erreichte Jahr ein riesiger Meilenstein. Geburtstagslieder, ein hübsch gedeckter Gabentisch und Bewegungsspiele sind fest integriert. Jede Gruppe hat ihre ganz eigenen Rituale, angepasst dem Alter der Kinder.

Lieder und Spiele werden bei uns häufig zu Erkennungszeichen, zum Beispiel beim Verlassen der Räume oder dem Ankündigen des Aufräumens. Eine Veränderung oder vielmehr eine Erweiterung der Rituale findet meistens durch die Kinder statt. Ändert sich ein Kontext, so werden Rituale neu überdacht.

 

Projekte mit Familien

Um allen Familien eine Teilnahme an ausgewählten Veranstaltungen zu ermöglichen, erstellen wir zu Beginn des Kalenderjahres einen Terminplaner. Dieser beinhaltet besondere Höhepunkte für Kinder und/ oder Familien.

In diesem Rahmen laden wir die Eltern zu traditionell wiederkehrenden Treffen ein.

 

Höhepunkte können sein:

  • Faschingsfeier

  • Ostersuche im Freien

  • Feuerwehr und Polizei zu Gast bei uns

  • Kindertagsfahrten zu verschiedenen Themen

  • Schulbesuche, Schnuppernachmittage

  • Kita- Sommerfest mit abwechslungsreichen Aktivitäten

  • Brandschutzmobil, GAB Protzen, Waldheimschule Karnzow

  • Erntedankfeste in der Umgebung

  • Kita- Weihnachtsfeier

 

Was benötigen Kinder für die Aufnahme?

  • ärztliche Bescheinigung über Kita- Tauglichkeit des Kindes

  • ein Paar Hausschuhe

  • einen Rucksack oder eine Tasche

  • separate Büchsen für Mahlzeiten

  • Kamm oder Bürste

  • einen Schlafanzug

  • für Krippenkinder einen Schlafsack, wenn erforderlich

  • Windeln, Feuchttücher, Creme

  • Bettwäschebezug (Decke), Bettlaken

  • Wechselsachen (ca. 2 Garnituren)

  • einen dicken Ordner, darin mindestens 50 Folien

  • Regensachen (Stiefel, Matschjacke, Matschhose)

 

Wie gestaltet sich die Eingewöhnung?

Bevor Familien mit dem Kind in unsere Einrichtung kommen, ist Folgendes zu beachten: Die Anmeldung für einen Kitaplatz erfolgt in der Gemeinde Wusterhausen/ Dosse. Es kommt zum Abschluss eines Betreuungsvertrages. Frau Branderhorst, die Sachbearbeiterin, ist unter der Durchwahl 033979/ 87719 zu erreichen. Vor Beginn einer Eingewöhnungsphase ist eine ärztliche Bescheinigung für das Kind erforderlich, die beinhaltet, dass das Kind kitatauglich ist.

Der Aufnahme des Kindes geht eine zweiwöchige Eingewöhnungszeit voran.

Die Eingewöhnung eines Kindes erfolgt nach einem festen Muster. Wir orientieren uns am Berliner Eingewöhnungsmodell. Das Modell nach infans (Laewen, Andres & Hedevari 2003) stützt sich auf die Bindungstheorie von John Bowlby. Die Grundlage des Modells ist die Betrachtung der Bindung des Kindes an seine Elternsorgeberechtigten oder andere Sorgeberechtigte und der unterschiedlichen Bindungsqualitäten.

Unser Ziel ist es, eine tragfähige Beziehung zwischen der Erzieherin und dem Kind herzustellen. Das Schaffen eines solchen Vertrauens ermöglicht erst gelingende Bildungsprozesse.

Die Bezugspersonen halten sich innerhalb der ersten drei Tage in der Nähe des Kindes, also in der Gruppe, auf. Sie erhalten einen Einblick in Tagesabläufe.

Über Spielangebote versucht die Erzieherin vorsichtig Kontakt zum Kind aufzunehmen. In dieser Zeit wird der Aufenthalt von einer Stunde nicht überschritten, um Überforderungen des Kindes zu vermeiden. Mit jedem fortlaufenden Tag dürfen sich die Bezugspersonen passiver verhalten. Die Erzieherin übernimmt dann unterstützende und pflegerische Maßnahmen.

In den darauf folgenden Tagen geht es darum, die Beziehung zur Fachkraft zu stabilisieren. Unter Beachtung der Reaktion des Kindes wird der Zeitraum ohne Bezugsperson immer mehr ausgedehnt.

Der Ablauf der Eingewöhnung richtet sich nach dem Kind und vielen anderen Faktoren. Vertrauen Sie auf unsere pädagogische Erfahrung. Jede Erzieherin entscheidet selbst über den konkreten Ablauf und über die Absprachen mit den Bezugspersonen.

 

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Stellenausschreibung: Erzieher (w/m/d)

(24.09.2021)

Im Kita- und Hortbereich sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als Erzieher (w/m/d) zu besetzen.

 

Die ausführliche Stellenausschreibung entnehmen Sie bitte nachfolgendem Download.

 

[Stellenausschreibung Erzieher]

Einweihung der Matschanlage in der Kita Parkspatzen

(13.08.2021)

Was lange währt, wird gut.

Dies dachten sich auch alle Mitarbeiter*innen und Kinder der Kita in Nackel.

Nach lang ersehnter Fertigstellung der Experimentierstrecke für die Kinder, war der Tag der Eröffnung gekommen.

Herr Hanitzsch, unser Hausmeister, sorgte bis dahin für die Abtrennung der Spielstrecke. Es sollte für alle Beteiligten etwas Besonderes werden.

Neben Installation, Fallschutz und Zugang zum Wasseranschluss verging eine lange Zeit. Dies bedeutete zunächst abzuwarten.

Die Restarbeiten erfolgten in unserer zweiwöchigen Sommerpause.

 

Am 10. August 2021 schmückten die Strecke bunte Luftballons.

Treffpunkt für alle Kitakinder war um 9:30 Uhr die Matschanlage selbst.

Erwartungsvoll standen Groß und Klein vor dem Absperrband.

Nach kurzer Ansprache bekamen vier Kinder Scheren in die Hand. Den Countdown übernahmen alle Anwesenden: rückwärts von zehn bis null zählen (das gelingt uns schon richtig gut).

Jede Seite der Bahn wurde zugänglich gemacht. Bald darauf lief Wasser aus der grünen Pumpe in die drei verschieden hohen Ebenen. Den Dreh hatten die Kinder bereits durch Trockenübungen gut raus. Nach anfänglicher Skepsis, waren kurze Zeit später doch alle recht emsig und fröhlich beim Ausprobieren. Wir reichten noch Becher und Reagenzgläser zum Befüllen und Messen der aufgefangenen Wassermenge.

Kaum eine Klamotte blieb trocken… Daran werden sich unsere Familien zukünftig gewöhnen müssen. :-)

Heute durften sich die Erzieherinnen noch ein Stück weit zurücknehmen und beobachten, welche Ideen die Knirpse beisteuern. Ein großes „Regelwerk“ soll es aber nicht geben. Schließlich bleiben unsere Forscher stets die Akteure ihrer Selbst.

 

Wir danken allen Menschen, die sich für die Fertigstellung der Matschanlage engagiert haben und begeistern ließen.

 

 

Jennifer Rosenthal

Foto zur Meldung: Einweihung der Matschanlage in der Kita Parkspatzen
Foto: Einweihung der Matschanlage in der Kita Parkspatzen

Stellenausschreibung Erzieher/in

(24.02.2021)

Bei der Gemeinde Wusterhausen/Dosse mit den Kindertagesstätten in der Stadt Wusterhausen/Dosse und den Ortsteilen Lögow und Nackel ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Erzieher/in (m/w/d) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 30 Stunden befristet bis zum 31.07.2022 zu besetzen.

 

[Stellenausschreibung]

Hinweise zur Öffnung der Kitas im Landkreis

(05.02.2021)

Aus gegebenem Anlass wird auf die Veröffentlichung des Landkreises zur Öffnung der Kitas ab dem 08.02.2021 hingewiesen. 

[Hinweise zur Öffnung der Kitas im Landkreis]

Anträge Kita Notbetreuung

(24.01.2021)

Bitte um Beachtung der akutellen Information des Landkreises Ostprignitz-Ruppin zur Antragstellung Kita Notbetreuung!

 

 

[Kita Notbetreuung]

Schließung der Kindertagesstätten / Notbetreuung ab dem 25. Januar 2021

(21.01.2021)

Aufgrund des hohen Infektionsgeschehens innerhalb des Landkreises Ostprignitz-Ruppin i. V. m. dem aktuellen Entwurf zur neuen Eindämmungsverordnung ist ab Montag, dem 25. Januar 2021 der Betrieb der Kindertagesstätten untersagt; eine Notbetreuung wird jedoch gewährleistet.

 

Somit müssen nunmehr wegen der 7-Tages-Inzidenz, die im Landkreis über dem Wert von 300 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt (Stand: 20.01.2021, 14.00 Uhr bei 477,4 (Quelle: Dashbord des Gesundheitsamtes www.ostprignitz-ruppin.de)), die Kitas geschlossen werden.

 

Es muss davon ausgegangen werden, dass die entsprechende Regelung im Land Brandenburg kurzfristig beschlossen und zum 23.01.2021 in Kraft treten wird; eine Allgemeinverfügung seitens des Landkreises ist angekündigt.  

 

Sollte eine Notbetreuung in Frage kommen, ist dafür zwingend ein kurzfristiger Antrag zu stellen. Zuständige Behörde ist das Amt für Familien und Soziales des Landkreises Ostprignitz-Ruppin.

 

Der Antrag sollte möglichst per E-Mail an eingereicht werden. Die Antragsbearbeitung beginnt ab 22.01.2021 und wird auch am Wochenende erfolgen. Die Bescheide werden per Post versandt. Uns als Träger und Kita liegt jedoch am Montag eine Liste des Landkreises über die Entscheidung auf Notbetreuung vor, die Grundlage ist, um die anspruchsberechtigten Kinder in die Betreuung nehmen zu können.

 

Zu dieser Entscheidung zwingen im Landkreis leider die aktuellen Umstände, obwohl im Land Brandenburg keine generelle Kitaschließung vorgesehen ist.

 

Hinsichtlich der Elternbeiträge bei der Nichtinanspruchnahme der Betreuung werden kurzfristig konkrete Erstattungsregelungen folgen.

 

[Antrag auf Notbetreuung (pdf)]

[Antrag auf Notbetreuung (docx)]

[Corona-Infos des Landkreises Ostprignitz-Ruppin]

[Landkreis Ostpritnitz-Ruppin]

Aufnahme des Regelbetriebes der Kindertagesstätten am 15.06.2020

(11.06.2020)

Ab dem 15. Juni 2020 soll in den Kindertagesstätten des Landes Brandenburg und somit auch in den Einrichtungen in Trägerschaft der Gemeinde Wusterhausen/Dosse wieder der Regelbetrieb aufgenommen werden. Ab diesem Zeitpunkt können wieder alle Kinder, die die Voraussetzung eines uneingeschränkten Rechtsanspruchs nach § 12 des Kitagesetzes haben, die Kita besuchen.

Die bisherigen Beschränkungen nach der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (SARS-CoV-2-EindV) werden zum 14. Juni 2020 aufgehoben. Die Regelung des § 13 dieser Verordnung wird ersatzlos entfallen, so dass der Betrieb der KIndertagesstätten nicht mehr grundsätzlich untersagt sein wird.

Gegenwärtig bereiten sich die Kita Regenbogen Wusterhausen, die Kita Krümelkiste Lögow und die Kita Parkspatzen Nackel auf den uneingeschränkten Regelbetrieb vor.

Bitte denken Sie daran, Ihr Kind in gewohnter Weise abzumelden, soweit dieses nicht in die Betreuung gegeben wird.

Für die Kita Regenbogen Wusterhausen muss ebenso an die Anmeldung zum Mittagessen beim Caterer gedacht werden.

[Pressemitteilung]

Weitere Lockerungen in der Kindertagesbetreuung, Aufnahmekapazitäten der Kitas erschöpft

(20.05.2020)

Mit der Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (veröffentlicht am 20.05.2020) treten zum 25.05.2020 weitere Lockerungen in der Kindertagesbetreuung in Kraft.

So sollen Kinder, die einen Rechtsanspruch nach § 1 des Kindertagesstättengesetzes haben und sich nicht in der Notfallbetreuung befinden in eine eingeschränkte Regelbetreuung aufgenommen werden. Vorrang genießen Kinder im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung (Vorschulgruppen). Die Aufnahme in die eingeschränkte Regelbetreuung setzt voraus, dass die Kinder in einer festen Gruppe in der Kindertagesstätte betreut werden können und die Regelungen des Rahmenhygieneplanes für Kindereinrichtungen einschließlich der Ergänzung „Infektions- und Arbeitsschutz in Kindertageseinrichtungen in Brandenburg im Zusammenhang mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2/COVID-19“ des für Gesundheit zuständigen Ministeriums eingehalten werden. Der Mindestumfang der eingeschränkten Regelbetreuung erstreckt sich auf vier Stunden an mindestens einem Tag wöchentlich. Der Wochentag soll konkret festgelegt werden.

Als Richtwert für die Gruppengrößen gelten bis zu 6 Kinder in der Krippe, bis zu 10 Kinder im Kindergarten und bis zu 15 Kinder im Hort.

Zur Umsetzung in den gemeindlichen Kitas sind dahingehend Vorbereitungen getroffen worden, die zunächst folgende Verfahrensweise beinhalten:

 

Kita "Regenbogen" Wusterhausen

Ab 25.5.2020 wird für alle Vorschulkinder an einem festen Tag in der Woche die Betreuung für 4 Stunden im Vormittagsbereich von 09.00 bis 13.00 Uhr durch die Kita angeboten. Die betroffenen Eltern werden durch die Gemeindeverwaltung individuell kontaktiert und informiert.

Zur personellen Gewährleistung der Betreuung wird die Öffnungszeit des Hortes bis auf Weiteres von bisher täglich 17.00 Uhr auf 16.00 Uhr eingeschränkt.  

 

Kita "Krümelkiste" Lögow, Kita "Parkspatzen" Nackel

Ab 25.5.2020 wird für alle Krippen- und Kindergartenkinder an einem festen Tag in der Woche die Betreuung für 4 Stunden im Vormittagsbereich von 08.00 bis 12.00 Uhr durch die Kita angeboten. Die betroffenen Eltern werden durch die Kita individuell kontaktiert und informiert.

 

Angesichts der vorgegebenen Rahmenbedingungen, wie z. B. maximale Gruppengrößen, räumliche Gegebenheiten und einzuhaltende Hygienebestimmungen, sind gegenwärtig die Aufnahmekapazitäten als erschöpft zu betrachten. Aktuell können allgemein keine weiteren Plätze auf Notfallbetreuung und in der Kita "Regenbogen" die eingeschränkte tageweise Regelbetreuung über die Vorschulbetreuung hinaus in Aussicht gestellt werden.

In Abhängigkeit der tatsächlichen Inanspruchnahme von Betreuung und der immer wieder im Einzelfall zu prüfenden Betreuungsbedingungen werden seitens der Gemeinde in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen weiterhin alle Möglichkeiten ausgeschöpft, den beschlossenen Lockerungen in der Kindertagesbetreuung gerecht zu werden.

Individuelle Fragen können gern telefonisch unter 033979-87719 (Frau Branderhorst) geklärt werden.

Notfallbetreuung in der Kita "Parkspatzen" in Nackel

(29.04.2020)

Aktuell besuchen 14 Jungen und Mädchen die Einrichtung in Nackel. Seit einigen Wochen scheinen kleine Kindergruppen und leere Räume zum Alltag zu gehören.

Wir wünschten uns nichts lieber als endlich wieder die ganze Kinderschar um uns herum spielen zu sehen. Stattdessen verfolgen wir Woche für Woche gespannt neueste Berichte mit der Schlagzeile „Corona“. Selbst die Kinder befassen sich intensiv mit dieser Thematik und greifen im Kitaalltag Fragen auf.

Wir möchten in dieser für uns sehr ungewohnten Situation gerne zu allen Familien Kontakt halten. Die wechselseitigen Begegnungen fehlen uns sehr. Natürlich fragen wir uns häufig wie unsere Schützlinge zu Hause die freie Zeit erleben. Wir wären sehr froh wenn Ihr uns an euren Aktivitäten teilhaben lasst.

Vielleicht seid Ihr bei dem herrlich warmen Wetter regelmäßig in der Natur unterwegs, unternehmt Spaziergänge mit interessanten Entdeckungen oder ihr bastelt kreativ mit Papier und anderen Materialien…

Es wäre für die Kinder in der Kita eine schöne Sache, mit Fotos und/ oder euren Geschichten versorgt zu werden. Schreibt uns doch mal an:

oder ruft bei uns durch: 033978/ 50446.

Oft fragen nämlich die Kinder nach ihren Freunden daheim. Freundschaften haben sich so gefestigt, dass die Sehnsucht mit jedem Tag wächst.

https://static.vecteezy.com/system/resources/previews/000/551/099/original/cartoon-sun-vector.jpg Wir, die Mitarbeiter der Kita und alle Kinder, wünschen eine sonnige Woche und hoffen, dass wir bald einander wiedersehen.

 

Mit einem optimistischen Blick

grüßt Jennifer Rosenthal

Foto zur Meldung: Notfallbetreuung in der Kita "Parkspatzen" in Nackel
Foto: Notfallbetreuung in der Kita "Parkspatzen" in Nackel

Neues von den „Schmetterlingskindern“ aus Nackel

(29.04.2020)

Unser Raum wird schöner

Wenn eines sicher ist, dann, dass sich in der Kita immer und immer wieder etwas verändert. Und das ist gut so. Bei uns ist es augenblicklich der Gruppenraum der ältesten Kitakinder, der ein neues "Gewand" bekommt. 

 

Im Dezember des vergangenen Jahres beschlossen wir spontan, den Raum der Vorschulkinder umzugestalten und in diesem Zuge sogleich mit einer frischen Farbe zu versehen. Eine kurzfristige Planung und sofortige Umsetzung der Malerarbeiten ermöglichte uns der Träger der Einrichtung in Nackel, die Gemeinde Wusterhausen/ Dosse. Alles erfolgte ziemlich schnell: die Suche nach einem Maler, die Auswahl der Farbtöne, eine Terminvergabe… Mit dem Ergebnis, dass zu Beginn des neuen Kalenderjahres unsere Wände im neuen Glanz erstrahlten.

 

Am Vormittag des 3. Januars 2020 öffnete die Kita „Parkspatzen“ ihre Türen. Im Raum angelangt, galt es nun die Möbel ins rechte Bild zu rücken. Es dauerte einige Stunden bis alle Mitarbeiter und Kinder zufrieden mit ihren Bemühungen waren. Die Kinder halfen bereits fleißig mit und entschieden eigeninitiativ, welches Spielzeug weiterhin den Raum besiedeln wird.

 

Inzwischen haben wir eine gemütliche Kuschelecke eingerichtet und anregende Baumaterialien bereitgestellt. Der erste neue Teppich sorgt für eine gesellige Atmosphäre.

 

Im nächsten Schritt werden wir die noch fehlenden Zahlen und Buchstaben im Raum integrieren. Und dann, ja dann bleibt wohl erst einmal alles wie es ist?! Naja, bis zum Sommer jedenfalls, wenn aus unserer Gruppe, mit derzeit  13 Jungen und einem Mädchen, eine Gruppe mit vorrangig Mädchen wird.

 

von Monique Eisenberg- Behrendt

Foto zur Meldung: Neues von den „Schmetterlingskindern“ aus Nackel
Foto: Neues von den „Schmetterlingskindern“ aus Nackel

Kitas weiterhin bis 8. Mai 2020 geschlossen, Notfallbetreuung wird erweitert

(23.04.2020)

Entsprechend der Allgemeinverfügung des Landrates des Landkreises Ostprignitz-Ruppin vom 21.04.2020 ist der Betrieb von Kindertageseinrichtungen seit dem 18.03.2020 bis weiterhin zum 08.05.2020 untersagt.

Der berechtigte Personenkreis auf Notfallbetreuung wird jedoch ab Montag, dem 27.04.2020, ausgeweitet. Bestehende Notfallbetreuungsverhältnisse gelten fort.

Einzelheiten können dem nachstehenden Link entnommen werden.

 

Hinsichtlich der Frage der Kita-Beitragspflicht gilt:

  • Bei Nichtbesuch der Einrichtung aufgrund der angeordneten Schließung besteht keine Kita-Beitragspflicht.
  • Bei Inanspruchnahme der Notfallbetreuung sind ab Mai 2020  wieder die Kita-Beiträge in gewohnter Höhe zu entrichten. Für den Monat April erfolgt für alle Betreuungsverträge pauschal die Befreiung von der Kita-Beitragspflicht.
  • Angesichts der dynamischen Situation kommt es insbesondere durch bestehende Einzugsermächtigungen und Daueraufträgen möglicherweise zu Überzahlungen. Diese werden in jedem Fall von Amts wegen zurückerstattet.

Individuelle Fragen können gern telefonisch unter 033979-87719 (Frau Branderhorst) geklärt werden.

 

[Antrag auf Kinder-Betreuungsbedarf (Notfallbetreuung)]

[Landkreis OPR - Notfallbetreuung für Kinder erweitert]

Die Kita "Parkspatzen" gratuliert zum 100. Geburtstag

(08.01.2020)

Der älteste Einwohner aus Nackel feierte kürzlich seinen 100. Geburtstag. Die jüngsten ließen es sich nicht nehmen, um zu gratulieren.

 

maz-online

 

 


Fotoalben